Hydrophobierung und Reinigung

Sandsteinmauer
Sandstein Mauerwerk
Ziegelbrunnen mit Sandstein
Ziegelbrunnen mit Sandstein
Muschelkalk Quadersteine
Muschelkalk Quadersteine
Loewenburg Mauersteine
Löwenburg Mauersteine
Schlossberg Mauerwerk
Schlossberg Mauerwerk
Brunneneinfassung Klostersteine
Brunneneinfassung Klostersteine

Reinigung und Pflege von Mauerwerk aus Naturstein

Die guten Eigenschaften der Natursteine sind bei der Herstellung von Mauerwerk ausschlaggebend für dessen Verwendung. Die Verschmutzungsempfindlichkeit von Mauersteinen wird hauptsächlich von der Beschaffenheit der Oberfläche und der Porigkeit bestimmt. Dazu können im Stein vorhandene eisenhaltige Mineralien beim Kontakt mit Wasser und Luftsauerstoff zu Oxidationen und damit zu Farbveränderungen führen. Viele Verschmutzungen können durch die Wahl der Bauweise und weitere vorbeugenden Maßnahmen vermindert werden, dazu zählen vor allem die richtige Materialauswahl, Bearbeitung und der Standort.

Erstreinigung / Grundreinigung

Der Definition nach werden Erst- und Grundreinigungen zur Beseitigung von Sand-, Erde und evtl. Mörtelresten nach Beendigung der Bauarbeiten durchgeführt. Geeignet sind bei Natursteinflächen mechanische Reinigungen, -kehren, bürsten, absaugen, kratzen- und ggf. eine Naßreinigung mit klarem Wasser.

Intensivreinigung

Bei diesem Verfahren werden Spalt- und bruchrauhe,- bzw. strukturierte Oberflächen mit kaltem oder heißem Wasser mit einem Drucksprühgerät gereinigt.

Chemische Reinigungsmittel

Grünalgen lassen sich von Mauerwerk und Bruchsteinmauern rel. einfach mit speziellem Grünbelag-Entferner beseitigen. Die Algenbildung wird anschließend über mehrere Monate verringert. Dabei ist zu beachten, dass das verwendete Reinigungskonzentrat möglichst Säure- und Chlorfrei ist.

Mörtelreste, Zementschleier sowie Rost- und Kalkablagerungen können mittels selbstwirkender, Naturstein-Reiniger auf Basis aktiver Chlorverbindungen beseitigt oder vermindert werden. Zu beachten ist, dass Kalksteine empfindlich auf Reinigungsmittel auf Chlor- und Säurebasis reagieren können.

Imprägnierungen

Durch die Imprägnierungen mit zumeist silikon- oder siloxanhaltiger Mittel wird zumeist eine Verminderung der Wasseraufnahme erzielt. Imprägnierungen lassen den Stein offenporig und wasserdampfdurchlässig. Imprägnierungen können innen und außen eingesetzt werden. Imprägnierte Flächen neigen wesentlich weniger zur Grünalgen-Bildung und haben eine öl- und fettabweisende Wirkung.

Was noch zu beachten ist

Vor Gebrauch von Grünbelag- und Zementschleier-Entferner, Grundreiniger und Imprägnierungen stets die dem Produkt beigefügten Informationen lesen und beachten. Schichtbildende Pflegemittel bzw. Versiegelungen von Natursteinoberflächen sollten im Außenbereich nicht angewendet werden.

Werbebanner